Soll ein überlebensgroßer Trachtler künftig den Pasinger Paseo an den dortigen Arcaden „schmücken“? Nein, sagt eine Pasinger Bürgerinitiative zu diesem Vorschlag des Künstlers Daniel Knorr. Er hatte einen Wettbewerb mit der Idee gewonnen, Versatzstücke nach Las-Vegas Vorbild, stark bavarisierend verfremdet, auch in Pasing aufzustellen. An solchen amerikanischen Imitaten nimmt die Bürgerinitiative aber Anstoß. Näheres auf Seite 3.
Wir berichten über Wünsche an die Theresienwiese (S. 2) und stellen Ihnen den nun fertigen alternativen 3 Stufen Plan für das S-Bahn-Netz dar (S. 6). Unsere Reihe Stadtfragen erörtert das Image von Münchner Stadtquartieren (S. 5).
Wohnungsbedarf und Stadtentwicklung erfordern existentielle Entscheidungen. Frau Prof. Ingrid Krau fordert eine öffentliche Debatte (S. 11).
Außerdem in dieser Ausgabe: Weitere Verkehrsthemen (S. 10), eine Meldung zur Hochhauspolitik der Stadt mit einem Kommentar unsererseits (S. 14), die geplante Absiedlung von Bernbacher (S. 15) sowie eine Meldung zum Lärmschutz. Leserbriefe ab S. 16 schließen wie gewohnt auch diese Ausgabe ab.

 

Ausgabe hier als pdf herunterladen

 


Inhaltsverzeichnis

Gernot Brauer Stadtteilpolitiker warnen:Die Theresienwiese darf nicht noch weiter angenagt werden

Gernot Brauer Aufwertung des Pasinger Zentrums entzweit Jury und Bürger:Las-Vegas-Zitate oder Brunnen

C.Heidenhain/C. Hartard STADTfragen, Runde 3

Gernot Brauer Münchens Bahnnetz ertüchtigen: 3-Stufen-Plan ohne Tunnel

Gernot Brauer Staus rund um München: Mehr Telematik allein wird’s nicht richten

Gernot Brauer Haus der Gegenwart zieht um

Ingrid Krau Prof. Ingrid Krau: Wohnungsbedarf – komplexe Aufgabe

Gernot Brauer Prof. Merk für Wohnhochhäuser

Gernot Brauer Lärmschutz in München

Gernot Brauer Bernbacher siedelt ins Umland