Stellungnahme des Arbeitskreises ‚Attraktiver Nahverkehr‘ (AAN) des Münchner Forums in Kooperation mit dem Fahrgastverband PRO BAHN , 18.05.2022:

München war eine der ersten Städte in Deutschland, die 1963 einen Stadtentwicklungsplan verabschiedeten und damit neben formellen Plänen (wie Bebauungspläne, Flächennutzungspläne) ein informelles Planungsinstrument einsetzten. Der Stadtentwicklungsplan wurde 1975 und 1983 fortgeschrieben. 1998 folgte schließlich mit der „Perspektive München“ ein strategisches Stadtentwicklungskonzept, das seitdem immer wieder erweitert und aktualisiert wurde. Die Perspektive München bildet mit ihrem Leitbild „Stadt im Gleichgewicht“, ihren strategischen und fachlichen Leitlinien, Projekten und Handlungsräumen den Orientierungsrahmen für die künftige Entwicklung Münchens.

Im Herbst 2021 wurde von der LH München der Entwurf eines neuen Stadtentwicklungsplans STEP 2040 erarbeitet. Dieser soll als ergänzender Baustein der Perspektive München die stadtweiten Ziele und Strategien zur räumlichen Entwicklung konkretisieren, bündeln und visualisieren. Der STEP 2040 soll den Rahmen setzen, wie sich München in den nächsten 20 Jahren entwickeln soll. Die Öffentlichkeitsbeteiligung durch das Referat für Stadtplanung und Bauordnung der LH München lief von Ende 2021 bis Mitte 2022.

Der Entwurf zum Stadtentwicklungsplan 2040 „München: Stadt im Gleichgewicht“ ist im Münchner Forum und in anderen zivil-gesellschaftlichen Organisationen mit großem Interesse aufgenommen und in zwei Veranstaltungen sowie in den Arbeitskreisen diskutiert worden.

In ihrer gemeinsamen Stellungnahme kritisieren der Arbeitskreis ‚Attraktiver Nahverkehr‘ (AAN) im Münchner Forum und der Fahrgastverband PRO BAHN, dass der STEP2040 zwar die Ziele – wie z.B. den Ausbau des ÖPNV – umreißt, dabei aber sehr vage bleibt bezüglich der konkreten Zielerreichung. So fehlen z.B. Aussagen zur ÖPNV-Erschließung der geplanten neuen Wohngebiete. Auch wird beim ÖPNV-Ausbau nicht auf den Nahverkehrsplan und das kürzlich beschlossene ÖPNV-Planungsprogramm eingegangen – dort sind aber die entscheidenden Maßnahmen zum Ausbau des städtischen ÖPNV beschrieben. In der Stellungnahme werden detailliert, konkretere Vorgaben für die Umsetzung der Verkehrswende angeregt und zahlreiche Vorschläge zur besseren Abstimmung von ÖPNV-Maßnahmen und Siedlungsentwicklung gemacht.

Lesen Sie hier die Stellungnahme im Detail.

Bildquellen:

  • STEP2040_Karte_Mobilitaet_OePNV_Collage: Collage: LH München / F. Grössing