Der Münchner Stadtrat hat heute den Rohbau des U9 Bahnhofs am Hauptbahnhof beschlossen: Um daraus möglichst schnell Nutzen für die Fahrgäste zu erzeugen, ist dieser in einem Schritt zu nutzen, um die Probleme der U2 Nord (Überfüllung, Unpünktlichkeit, Abhängigkeit von der U1) zu lösen:

Die – im Rahmen der U9 geplante – Verbindung vom Hauptbahnhof zur Theresienstraße ist als erstes Teilstück einer U9 zu realisieren.  So können Verstärkerzüge zwischen Hauptbahnhof und Feldmoching gefahren werden. Die Inbetriebnahme hat spätestens mit der Fertigstellung des S-Bahntieftunnels zu erfolgen – und nicht erst 2037.

Lesen Sie hier die Stellungnahme des AAN zum Bau des U9 Bahnhofs am Hauptbahnhof