Leben in Zeiten von Corona. Die Niederregelung des gesellschaftlichen Lebens zur Legitimierung der Pandemie-Bekämpfung erzeugt ein widersprüchliches Bild: Das Einschränken wesentlicher Grundrechte für den Erhalt der Gesundheit – auch im Interesse der besonders gefährdeten Menschen – geht einher mit der angenehmen Entschleunigung des öffentlichen Lebens im öffentlichen Raum – viel Platz auf Straßen und Plätzen, Bewegung ohne Eile: ein Fingerzeig, wie der öffentliche Raum auch genutzt werden könnte?

In unserer diesmaligen STANDPUNKTE-Doppelheft-Ausgabe (für April und Mai) fragen wir danach, wie Straßenräume als wesentliche Bühnen für unser stadtgesellschaftliches Leben zukünftig gestaltet werden sollen. Antworten auf den Klimawandel und die Mobilitätswende sind dabei maßgebend. Klar ist, dass die Räume zukünftig anders aufgeteilt werden und allen Nutzern gleichermaßen zur Verfügung stehen. Das Zeitalter der Dominanz des individualen Pkw-Verkehrs in der Stadt ist vorbei. Deren Wege werden heute noch gesäumt vom Stehzeug, das mehr als 95 Prozent seiner Zeit zwischen An- und Abmeldung vielfach im öffentlichen Raum unbewegt vor sich hin rostet. Dafür ist zukünftig kaum noch Platz. Neugestaltung für neues Leben im öffentlichen Raum ist gefragt. Wie dies aussehen und wie dies geschehen könnte, dafür liefern unsere Beiträge zahlreiche Hinweise.

Wir müssen leider unseren Leserinnen und Lesern mitteilen, dass zwei unserer langjährigen Mitstreiter im Münchner Forum Ende März verstorben sind: der 1. Vorsitzende des Münchner Forum e.V., Prof. Dr. Fritz Wickenhäuser, und der Stadtplaner Gerhard Meighörner. In zwei Nachrufen gedenken wir ihrer und trauern mit ihren Familien.

 

Ausgabe hier als pdf herunterladen

 


Inhaltsverzeichnis

Gisela Karsch-Frank, Kerstin Langer, Katja Beaujean Straßenräume als Lebensräume zurückgewinnen

Sabrina Erlwein, Mohammad A. Rahman, Stephan Pauleit Klimaanpassung im Straßenraum

Thomas Maier, Klaus Nürnberger, Birgit Rieder Betonwüste Domagkpark

Paul Bickelbacher Innovative Straßenraumgestaltung und Shared Space

Katharina Frese, Christina Pirner Öffentlicher Raum auf Zeit

Torsten Müller Sommer am Alpenplatz

Wolfgang Czisch Öffentlicher (Straßen-)Raum für die Wasserburger Landstraße

Georg Kronawitter Verpasste Chancen: Platz-Kanten ohne Ecken

Katharina Kirsch-Soriano da Silva Straßenräume als Orte des sozialen Lebens: Beispiele aus Wien

Eric Treske Wie funktioniert Straßenraumgestaltung?

Kyrill Hirner Urban/Street Art, Stadtentwicklung und urbane Ästhetik

Neuerscheinung: Edition August Blössner