Aufruf nach Moratorium für die Projekte „Neubau Hauptbahnhof – Zweite Stammstrecke“

Offener Brief an den Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder, den Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie an den DB-Vorstandsvorsitzenden Dr. Richard Lutz

Ab dem 6. Mai 2019 plant die Deutsche Bahn AG  das Empfangsgebäude des Münchner Hauptbahnhofes zu sperren, um dessen Abriss vorzubereiten. Parallel zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke soll ein neues Empfangsgebäude entstehen, das auch Zugangsgebäude zum neuen Tiefbahnhof sein soll.

Da es derzeit umfangreiche Um- und Neuplanungen zur “Zweiten S-Bahn-Stammstrecke München“ gibt sowie hierzu Planfeststellungen fehlen, befürchtet ein breites Bündnis von Experten und Expertinnen aus Verkehrs- und Stadtplanung, von einzelnen Vetreterinnen und Vertretern aus Organisationen, wie dem Bund Naturschutz, dem Münchner Forum und dem Verkehrsclub Deutschland (VCD) sowie von zahlreichen Einzelpersonen irreversible Folgeschäden für das gesamte Münchner Schnellbahn- und Verkehrssystem sowie für die Stadtentwicklung und Lebensqualität in Stadt und Region München.

In einem eindringlichen offenen Brief haben sich nun die rund 20 Erstunterzeichnenden am 26. April 2019 an Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Oberbürgermeister Dieter Reiter und DB-Vorstandsvorsitzenden Dr. Richard Lutz mit einem Aufruf zu einem Moratorium, also einem Aufschub, für die Projekte „Neubau Hauptbahnhof“ und „Bau des S-Bahn-Tieftunnels Zweite Stammstrecke” gewandt.

Hier können Sie den Brief nachlesen.

Wenn Sie den Aufruf unterstützen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an Richard Forward: . Sollten Sie zudem mit einer Veröffentlichung Ihres Namens einverstanden sein, wird die Liste der Erstunterzeichnenden mit Ihrem Namen ergänzt.

Comments are closed.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532