Kaum ein Tag vergeht in München ohne U-Bahn Ausfälle, Pannen auf der Stammstrecke, Schienenbrüche oder Weichenstörungen.
Stellwerke aus den 1970er Jahren laufen ein Mehrfaches über ihre geplante Auslastung.
Auf den Straßen stauen sich SUVs, während des Berufsverkehrs kommt vieles zum Erliegen. Diskussionen über Radwege statt Parkplätzen verlaufen ergebnislos.
Steht München vor dem Verkehrskollaps?
Welche Ideen hat die Stadt mit Verkehr und Mobilität umzugehen? Welche Strategien verfolgt die Politik?
Kann ein neues Mobilitätsreferat Lösungen bringen?