• Pressemitteilung des AK Schienenverkehr zum Thema “Güterzüge in München: aktuelle Planungen neu denken”

    Die Pressemitteilung des AK Schienenverkehr zum Thema “Güterzüge in München: aktuelle Planungen neu denken” vom 14. Juli 2020 können Sie hier nachlesen.

  • CORONA-URBANISM (Aufzeichnung der Veranstaltung des Jungen Forums vom 16. Juni 2020)

    Selten hat sich das städtische Leben in so kurzer Zeit so radikal verändert wie in den letzten Monaten. Mitte März war die Stadt plötzlich wie leergefegt, Ausgangsbeschränkungen, Abstandsregelungen, Gesichtsmasken, Warteschlangen, Pop-Up-Fahrradwege, neues Straßenleben und Stadtflucht. Die “Corona-Normalität” stellt viele Selbstverständlichkeiten und Qualitäten des städtischen Lebens infrage. Sie bietet aber auch die Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie […]

  • Standpunkte 6./7.2020: Neue Hochhäuser für München?

    Liebe Leserin, lieber Leser, braucht München neue Hochhäuser? Wenn es nach Bauinvestoren geht, scheint die Sache klar zu sein: dann würden 155 Meter hohe Twin Towers das Investment in die ehemalige Paketposthalle „abrunden“. Im Schatten dieser spektakulären architektonischen Maßstabssprengung stehen, so hört man, weitere Hochhausprojekte schon in Lauerstellung. Die Stadt lässt mit einer neuen „Hochhausstudie […]

Das Münchner Forum ist ein bürgerschaftlicher Verein, der sich mit Fragen der Münchner Stadtentwicklung beschäftigt und Bürgerinnen und Bürgern eine Diskussionsplattform bietet. Entstanden Ende der 1960er Jahre aus dem Konflikt zwischen kritischen Bürgern und Stadtpolitik um die autogerechte Umgestaltung Münchens, ist das Münchner Forum seit mehr als 50 Jahren ein wichtiger Mittler zwischen Bürgerinteressen und den Vorhaben und Planungen städtischer Politik, Verwaltung sowie privater Investoren. Das Münchner Forum lebt vom Engagement der Bürger/-innen und einer aufmerksamen Stadtgesellschaft. Es erarbeitet eigene Vorschläge und Strategien, trägt Themen in die Stadtöffentlichkeit und setzt sich für eine umfassende bürgerschaftliche Beteiligung an den Belangen der Stadtentwicklung ein.

Mehr über das Münchner Forum

Neues

Forum Aktuell 06/2019 – Endlich Radlhauptstadt

Auch wenn sich in den letzten Jahren die Planungskultur langsam wandelt: über Jahrzehnte setzte das Auto den Maßstab für die Verkehrsplanung in München. Die Restflächen waren dann gerade noch gut für Radfahrende und Zufußgehende. Dazu kommt: 12% der Verkehrsfläche in dieser Stadt werden von parkenden Autos eingenommen. Wertvoller öffentlicher Raum, der anderen Verkehrsteilnehmenden fehlt. Der Radentscheid München will das ändern. Sichere und breite Radwege sollen das Fahren komfortabel machen, das Radverkehrsnetz in der ganzen Stadt lückenlos und engmaschig werden. Wo der Radentscheid München derzeit steht und welche Ziele die Macherinnen und Macher sonst noch verfolgen, darüber spricht Michael Schneider mit Sonja Haider, Stadträtin, ödp, Sprecherin des Radentscheid München, und Andreas Schuster, Mobilitätsexperte Green City, Sprecher des Radentscheid München.

Unsere Stadtspaziergänge 2019 starten Freitag, 5. Juli. Kommen Sie doch mit!

Stadtspaziergänge 2019 Sie möchten: – hinter die Kulissen von städtebaulichen Planungen blicken? – Hintergründe und Entscheidungen der Münchner Stadtentwicklung nachvollziehen? – in die Geschichte und Entwicklung ganzer Stadtteile eintauchen? – gemeinsam Ideen für die Verbesserung von Quartieren sammeln und erarbeiten? Dann gehen Sie doch mit uns auf einen unserer Stadtspaziergänge! Wir laden Sie herzlich dazu […]

Standpunkte 06./07.2019: Kunstareal München – heute

Liebe Leserin, lieber Leser, 5 Jahre Bürgergutachten und 10 Jahre Kunstareal-Prozess – ein guter Anlass, um auf die Entwicklung des Kunstareals zurückzublicken und vor allem nach vorne zu schauen: Das Kunstareal ist kein starres Konzept, es soll zu einem großen „kulturellen Versammlungsplatz der Stadtgesellschaft“, zu einem lebendigen „Ort der Zusammenkunft und des Dialogs“ (G. Redlich) […]

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532