Diskussionsveranstaltungen

50 Jahre Engagement von Bürgerinnen und Bürgern

Münchner Forum 1968 – 2018

Jubiläumsveranstaltungen des Münchner Forum e.V. in Kooperation mit dem Münchner Stadtmuseum

Mittwoch, 7. November 2018

Vortrags- & Diskussionsveranstaltung am 7.11.2018 | 18:00 Uhr | Saal des Münchner Stadtmuseums
Gestaltungskraft Bürgerbeteiligung

Der Aufbruch des bürgerschaftlichen Engagements vor 50 Jahren war die Auseinandersetzung um die Deutungshoheit: Welches Leitbild bestimmt die Stadt? 
Was dient dem Gemeinwohl? Damals stand die hoheitliche Planung der „autogerechten Stadt“ gegen den erklärten Bürgerwillen. Die Bürgerinnen und Bürger leisteten Widerstand und konnten Stadtgeschichte mitbestimmen. Und heute? Gibt es noch eine übergeordnete Idee, ein Leitbild der Stadt, das konsensfähig ist? Oder bestimmen Einzelinteressen die öffentliche Auseinandersetzung? Woran entzündet sich der Widerstand heute, wird er vermarktet oder manipuliert? Wo ist die Idee des Gemeinwohls noch lebendig? Das wollen wir anhand konkreter Beispiele aus München ergründen.

Impulsvortrag 
Dr. Annette Ohme-Reinicke, Universität Stuttgart:  Partizipation – gewährt oder durchgesetzt? Zur umstrittenen Sicht auf den Bürger 

Podium: 
Silvia Gonzalez (Green City e.V.), Max Heisler (Bündnis Bezahlbares Wohnen) Dr. Detlev Sträter (Münchner Forum e.V.), Bernhard Taubenberger (Bayerische Hausbau) 

Moderation: Markus Weinkopf, Münchner Forum

Donnerstag, 8. November 2018

Vortrags- & Diskussionsveranstaltung am 8.11.2018 | 18:00 Uhr | Saal des Münchner Stadtmuseums 
Jugend braucht FreiRaumnchen/Stadt mit gestalten! 
Junge Menschen nutzen urbane Freiräume – Straßen, Passagen, öffentliche Plätze, innerstädtische Brachen und Grünflächen – häufig anders als dies Politik, Stadtplanung, Gewerbe und die ältere Stadtgesellschaft vorsieht. Sie haben eigene Vorstellungen zur Gestaltung ihres Lebensumfeldes. Wie können ihre Vorstellungen, ihre Kreativität und ihr Engagement besser in eine zukunftsfähige Stadtentwicklung eingebunden werden? Welche Erfahrungen und Good Practices gibt es? Wie können kommunale Instrumente weiter entwickelt werden? Diesen Fragen wollen wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Jugendverbänden und aus Projekten junger Menschen nachgehen.

Impulsvortrag: Prof. Dr. Ulrich Deinet, Hochschule Düsseldorf: Zwischen Bolzplatz und Shopping-Mall: wie eignen sich Jugendliche die Stadt an? Untertitel: Was können wir für die Entwicklung von städtischen Räumen daraus lernen?

Podiumsdiskussion mit zusätzlichen Gästen: Judith Greil (stellvertr. Vorsitzende Kreisjugendring München-Stadt), Jan Weber-Ebnet (Architektur und Schule e.V.), Beatrix Burkhardt (Leitung Spielraumkommission, Stadträtin), Benedict Lang (Münchner Haus der Schülerinnen und Schüler), Mona Madfai und Minh Tran (Young City Movement)

Moderation: Elisabeth Raschke, h3k

Samstag, 10. November 2018

Fishbowl- & Diskussionsveranstaltung am 10.11.2018 | 16:00 Uhr | Saal des Münchner Stadtmuseums 
Bürgerengagement und Stadtentwicklung: Erfahrungen aus anderen Städten 
in Kooperation mit dem BayernForum der Friedrich-Ebert-Stiftung

Ein neues bürgerschaftliches Selbstbewusstsein entwickelt sich. Bürgerinnen und Bürger überlassen die Zukunft ihrer Städte und Gemeinden nicht länger allein Investoren, Planung und Politik. Zum Beispiel in Stuttgart, Dresden, Wien, Passau mischen sich Bürgerinnen und Bürger intensiv bei Stadtplanung und Städtebau ein. Wie laufen in diesen Städten die Beteiligungsprozesse ab? Wie dringen Bürger mit ihren Ideen durch? Wie ernst werden sie genommen? Wie gelingt die Sollbruchstelle Umsetzung? Wie gewinnt man verlorenes Vertrauen der Bevölkerung zurück? Wie gelingen allseits zufriedenstellende Lösungen im Spagat zwischen widerstreitenden Interessen? Was können Bürgerforen hier leisten? 

Im Fischbowl sprechen über ihre Projekte

Dr. Ditmar Hunger , Entwicklungsforum Dresden
Sebastian Sage, Stadtplanungsforum Stuttgart
Lisa Purker, Plansinn GmbH, Wien
Friedrich Brunner, Forum Passau e.V.

Wir danken unseren Kooperationspartnern und Förderern

Comments are closed.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532