Kein Fan-Meeting-Point im Alten Botanischen Garten bei der EUFA

Der Arbeitskreis Öffentliches Grün bittet das Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, gegenüber der Stadt München die Eigentumsposition des Freistaats Bayern in Bezug auf den Alten Botanischen Garten zu wahren und das staatliche Veto einzulegen. Dies gestützt auf die vertraglichen, denkmalrechtlichen und naturschutzfachlichen Aspekte, die zwingend gegen die Einrichtung eines Fan-Meeting-Points sprechen.    

2015-06 Kultur geht nicht ohne Natur. Welchen Wert hat öffentliches Grün in der Innenstadt?

Nützel, Rudolf,* Kultur geht nicht ohne Natur. Welchen Wert hat öffentliches Grün in der Innenstadt? in: Standpunkte Juni 2015, S. 9-10. „Der BN wendet sich strikt gegen jede Bebauung des Finanzgartens oder auch nur eine Beschneidung der wertvollen Parkflächen für einen Konzertsaal. Am Beispiel dieses idyllischen Parks zwischen Hofgarten und Englischem Garten muss diskutiert werden, welchen Stellenwert öffentliches Grün hat in einer Stadt unter dem Druck ständiger Flächenversiegelung und Nachverdichtung. Die fortschreitende innerstädtische Nachverdichtung führt schon jetzt zu massivem Schwund von Baumbestand, Grün- und Freiflächen. Dies hat Auswirkungen auf den Lärmschutz, den Wasserschutz, die Wärme- und Luftverhältnisse in der Stadt und beeinflusst damit nicht nur die Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere, sondern auch unmittelbar und nachhaltig die Lebensqualität der Menschen in der Stadt.
*Dr. Rudolf Nützel ist Geschäftsführer des BUND Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe München.

2015-03-02 Flaucherdialog 2015. Ein Bericht

Schreiber, Veronika: Flaucherdialog 2015, in: Standpunkte April 2015 S.16-17. Ein Bericht. “Beim Flaucherdialog am 2. März 2015, veranstaltet vom Bezirksausschuss 6 (Sendling) und dem Arbeitskreis Öffentliches Grün im Münchner Forum, informierten sich Anwohner und Nachbarn über den aktuellen Stand des Parkpflegewerks. Klaus Bäumler, Leiter des Arbeitskreises Öffentliches Grün, Markus Lutz und Ernst Dill, Vorsitzende des Bezirksausschusses Sendling, Angela Burkhardt-Keller, Vertreterin des BUND Naturschutz und Dr. Ulrich Schneider, Leiter der Hauptabteilung Gartenbau des Baureferats, gaben den thematischen Input und diskutierten mit den Anwesenden. Ursula Ammermann, Geschäftsführerin des Münchner Forums, führte durch den Abend.”

2015-02-19. Einladung zum Flaucher-Dialog am 19.2.2015

Ammermann, Ursula, Einladung zum Flaucher-Dialog 2015, in: Standpunkte Februar 2015 S. 24. Auf Anregung des Münchner Forums erarbeitet das Baureferat. Hauptabteilung Gartenbau, derzeit ein Parkpflegewerk zur nachhaltigen Gestaltung der vor 175 Jahren als Bürgerpark gegründeten Flaucher-Anlagen. Die Diskussion um das entstehende Parkpflegewerk bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine Chance, ihre Wünsche. Kritiken und Zielvorstellungen in die Planung einzubringen. Veranstaltung des Bezirksausschuss Sendling (BA6) in Kooperation mit dem Arbeitskreis Öffentliches Grün des Münchner Forum e.V.

2015-03 Das Grüne Herz Münchens auf dem Prüfstand. Finanzgarten: Gefahr für ein „unbequemes Gartendenkmal“ gebannt?

Bäumler, Klaus: Das Grüne Herz Münchens auf dem Prüfstand. Finanzgarten: Gefahr für ein „unbequemes Gartendenkmal“ gebannt? in: Standpunkte_03_2015-1.pdf#page=19, März 2015, S.19-21. Mit ausf. Literaturverzeichnis. Von Mitte Februar 2015 haben nahezu 20.000 Menschen eine online-Petition unterzeichnet, mit der sie sich für den Neubau eines Konzertsaals „am Finanzgarten“ einsetzen … der vom Konzertsaalverein Mitte Dezember 2014 präsentierte Entwurf macht deutlich, dass über den Parkplatz des Landwirtschaftsministeriums hinaus ein wesentlicher Teil des Gartendenkmals – im Landschaftsschutzgebiet liegend und durch den rechtsverbindlichen Bebauungsplan Nr. 280 als öffentliches Grün geschützt – für die Realisierung in Anspruch genommen würde. Damit würde der Konzertsaal nicht „am Finanzgarten“, sondern „im Finanzgarten“ errichtet.

2015-05 Theresienwiese –Theresienwüste ? „Die Theresienwiese soll wieder blühen“ – Einladung zum traditionellen Maiausflug

Bäumler, Klaus:  Theresienwiese –Theresienwüste ? „Die Theresienwiese soll wieder blühen“ – Einladung zum traditionellen Maiausflug in:  PDF in der Reihe Materialien zur Grün- und Freiraumplanung in München, 27.11.2015. Umfang 3 Seite A4. Material zur Exkursion  am Freitag, 1. Mai 2015 – 15.00 – 17.00 Uhr.  Begrünungsaktion: “Als aktueller und bürgerschaftlicher Beitrag zur Aufwertung des Wiesen-Charakters ist eine symbolische Begrünungsaktion […]

2015-09 Finanzgarten – öffentliches Grün ist unantastbar.

In der August/September Ausgabe der Standpunkt stellt Klaus Bäumler die Argumente vor, die nach Meinung des AK Öffentliches Grün gegen einen Konzertsaal-Bau im Finanzgarten sprechen. 2 Seiten mit Abbildungen.

2015-09-14 Den Finanzgarten als Historischen Garten erhalten. Keine Verkleinerung des Gartendenkmals um 8.000 qm

„Im Frühjahr 2015 musste festgestellt werden, dass das Landesamt für Denkmalpflege in der digitalen Version der Denkmalliste den Umgriff des Finanzgartens erheblich reduziert hat. Eine Fläche von ca. 8.000 qm wird aktuell nicht mehr als Gartendenkmal eingestuft. Hierbei handelt genau um jene westliche Fläche des Finanzgartens, die nach dem vom Konzertsaalverein München im Dezember 2014 präsentierten Entwurf durch den Konzertsaal überbaut werden soll.“ Denkschrift des AK Öffentliches Grün, gez. Klaus Bäumler, gerichtet an den Bayerischen Landesdenkmalrat. 9 Seiten A4.

1807: Friedrich Ludwig von Sckell plant „neue Grenzen des Englischen Gartens“ unter Einschluss des Finanzgartens.

„Da Sckell der Stadt mit dem Englischen Garten eine Zone zueignen will, in die hinein ihre feste Gestalt aufgehen und mit fließenden Grenzen in das Land übergehen soll, strebt er nicht nur das Hineinziehen des Parks in die Stadt an, sondern auch das ,unbegrenzte‘ Aufgehen seiner Kunstgestalt in der freien Natur.“ Aus: Margret Wanetschek, Grünanlagen in der Stadtplanung von München 1790-1860, Hrg. Klaus Bäumler und Franz Schiermeier, München 2005. Kapitel „Die Neudefinierung des Volksgartens – Natur als Komponente städtischen Lebens, S. 33 bis 37 sowie Fußnoten Nr. 23 – 26 ebd., S. 237. PDF in der Reihe Materialien zur Grün- und Freiraumplanung in München, 9.12.2015. Umfang 2 Seiten A4.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532