Keine Verlängerung des Pachtvertrags zwischen der LH München und dem Münchner Golfclub (MGC) in Thalkirchen

Der AK Öffentliches Grün setzt sich dafür ein, die Verlängerung des Pachtvertrags zwischen der Landeshauptstadt München und dem Münchner Golfclub (MGC) bis 2030 zu verhindern. Ziel ist die Wiederherstellung des Erholungs- und Naturraums „Hinterbrühler Park“. Der Münchner Golfclub (MGC) drängt auf Verlängerung seines Pachtvertrags mit der Stadt. Der Pachtvertrag über das 140.000 qm große städtische […]

Anregung an OB Dieter Reiter, des Denkmal von Max von Pettenkofer zu beleuchten

Es wäre eine besondere Aufwertung der von Carl von Effner gestalteten Grünanlage und auch des Bereichs der Max-Joseph-Straße als Bindeglied der Achse zwischen Prannerstraße und Karolinenplatz, wenn durch die Stadt München sowohl das Pettenkofer-Denkmal als auch das Liebig-Denkmal beleuchtet würden. Damit würden die beiden Ehrenbürger der Stadt durch die Stadt „ins Licht gesetzt“.  

Antwort des KVR zur Sicherung des südlichen Hauptzugangs des Englischen Gartens

   

Schreiben an das KVR zur Sicherung des südlichen Hauptzugangs des Englischen Gartens

 

1807: Friedrich Ludwig von Sckell plant „neue Grenzen des Englischen Gartens“ unter Einschluss des Finanzgartens.

„Da Sckell der Stadt mit dem Englischen Garten eine Zone zueignen will, in die hinein ihre feste Gestalt aufgehen und mit fließenden Grenzen in das Land übergehen soll, strebt er nicht nur das Hineinziehen des Parks in die Stadt an, sondern auch das ,unbegrenzte‘ Aufgehen seiner Kunstgestalt in der freien Natur.“ Aus: Margret Wanetschek, Grünanlagen in der Stadtplanung von München 1790-1860, Hrg. Klaus Bäumler und Franz Schiermeier, München 2005. Kapitel „Die Neudefinierung des Volksgartens – Natur als Komponente städtischen Lebens, S. 33 bis 37 sowie Fußnoten Nr. 23 – 26 ebd., S. 237. PDF in der Reihe Materialien zur Grün- und Freiraumplanung in München, 9.12.2015. Umfang 2 Seiten A4.

1868 „Die städtischen Anlagen betr.“ vom Garteninspektor Max Kolb. Praes(entiert) 20. Oct. 1868.

„Genau dem Wunsche des Hohen Magistrats entsprechend, hat sich der Unterzeichnete mit dem [S. 1] h. Baurath Zenetti ins Benehmen gesetzt und seiner Begleitung wie in der des h. Magistratsraths Ostermeyer die wesentlichsten Pflanzungen und Anlagen besichtigt … und das Ganze eingehend nach Kräften geprüft“. Anhang „Max Kolb, 100. Todestag 25. November 2015“. Auszug Standpunkte November 2015, Beitrag Klaus Bäumler. PDF in der Reihe Materialien zur Grün- und Freiraumplanung in München, 24.11.2015. Umfang 8+2 Seiten A4.

1955 Rede des Bayerischen Staatsministers für Finanzen Friedrich Zietsch anläßlich der Eröffnung des Finanzgartensam Mittwoch, den 28.9.1955.

„Die Anlage öffentlicher Parks, die Anpflanzung von Alleebäumen, von Grünflächen ist daher nicht nur eine unter vielen Forderungen, die die moderne Städteplanung aufstellt, sondern eine der wichtigsten, wenn nicht die wichtigste überhaupt. Sie rangiert für mich – und ich möchte diese Tatsache hier ganz klar feststellen – vor den Erfordernissen des Verkehrs.“
PDF in der Reihe Materialien zur Grün- und Freiraumplanung in München, 25.11.2015. Umfang 5 Seiten A4.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532