Standpunkte 07.2010: NS-Dokuzentrum

Sehr geehrte Damen und Herren,
können Sie das untere Bild noch zuordnen? Es zeigt den Oskar- von-Miller-Ring 1961. Seither hat sich dort viel getan: Der Altstadtringtunnel wurde angelegt. Er soll nun umgebaut werden. Rechts im Bild ist die Siemens-Zentrale entstanden und links im Bild das Oskar-von-Miller-Forum. Dass der damals als „wohlgliedernd und ordnend“ schöngeredete, gegen die Bürgerinitiativen durchgesetzte Altstadtring das Zentrum von der Maxvorstadt abschneiden würde, war bald nicht zu verbergen. Inzwischen ist es offensichtlich, dass eine Stadtreparatur fällig ist. Die Siemens-Planung mit einer Teilerneuerung der Konzernzentrale und der Tunnelumbau bieten Ansätze nur dann, wenn sie koordiniert werden.
Außerdem berichten wir über das NS-Dokumentationszentrum (S. 3), über den Platz der Opfer des Nationalsozialismus (ab S. 6), über die Salvatorkirche (S. 9) und über das vorläufige Ende der Debatte über einen dritten Konzertsaal (S. 10). Die Kehrseite des großen Lobes Münchens als die „lebenswerteste Metropole“ (S. 17) sind Münchens nach wie vor boomende Immobilienmärkte (S. 12). Die Mieter werden dies spüren. Wir zeigen Ihnen eine Idee für Häuser zum Zusammenfalten (S. 15). Auf dem traditionellen Jahresempfang des Münchner Forums, diesmal in der Markuskirche (Bericht auf S. 8), hat der Vorsitzende Prof. Fritz Wickenhäuser allen Aktiven für ihren Einsatz gedankt. Der Dank gilt insbesondere dem ehrenamtlichen Einsatz der Programmausschussmitglieder. Wir geben diesen Dank hier gern weiter. Ihnen, liebe Leser, wünschen wir eine anregende Lektüre und freuen uns über Ihr Feedback.
Mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Czisch, Vorsitzender des Programmausschusses

 

Newsletter abonnieren

Inhaltsverzeichnis

NS-Dokuzentrum

Ursula Ammermann
Siemens will Teile seiner Konzernzentrale erneuern: Chance für Museumsquartier und Altstadt

Gernot Brauer
NS-Dokumentationszentrum: Lernen, informieren,erinnern

Marian Offman
Empathie vermitteln

Klaus Bäumler
Umbaupläne: Platz der Opfer gibt es nicht

Saskia Brauer
Platz der Opfer des Nationalsozialismus wird besser

Gernot Brauer
Münchner Forum gibt Jahresempfang in einer Kirche: Die Markuskirche: ein Raum für viele Zwecke

Gernot Brauer
Die Salvatorkirche: Neues Schmuckstück

Gernot Brauer
Dritter Konzertsaal?

Gernot Brauer
München boomt nach wie vor: Geschäfte und Wohnungen

Gernot Brauer
Stadtbaurätin Elisabeth Merk: Wohnfläche/ Pers. konstant

Gernot Brauer
Häuser zum Zusammenfalten

Rolf Kyrein
Europäischer Gerichtshof: Spielräume für Städtebau


Comments are closed.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532