Über uns

„Wer an den Dingen der Stadt keinen Anteil nimmt, ist kein stiller Bürger, sondern ein schlechter Bürger.“ -Perikles

Das Münchner Forum ist ein Diskussionsforum, in dem Bürgerinnen und Bürger Stadtentwicklung und Stadtplanung kritisch begleiten. Es wurde 1968 gegründet und ging aus der Vorläuferorganisation „Münchner Bauforum“ hervor.

Anlass war der Protest aus den Reihen der Münchner Bevölkerung gegen den im Generalverkehrsplan und ersten Stadtentwicklungsplan 1963 angestrebten und in Teilen bereits realisierten Ausbau der Münchner Innenstadt zur autogerechten Geschäfts- und Handelsstadt. Der Konflikt der Münchner Bürgerinnen und Bürger mit Stadtpolitik und Stadtverwaltung spitzte sich zu an der Untertunnelung des Prinz-Carl-Palais im Zuge des Ausbaus des Altstadtrings und der geplanten Ausweitung des Geschäftszentrums auf das Innenstadtrand-Wohngebiet Lehel. Der damalige Oberbürgermeister Hans-Jochen Vogel erkannte eher als Stadtrat und Stadtverwaltung den Wert der Beteiligung von Bürger/innen an der Zukunft der Stadt und rief das „Münchner Forums“ als Plattform zur Debatte von Stadtentwicklungsfragen ins Leben.

Engagierte Bürger/innen sowie Vertreter stadtgesellschaftlich relevanter Gruppen (darunter Industrie- und Handelskammer, Gewerkschaften, planungsbezogene Institute resp. Lehrstuhlinhaber der Münchner Universitäten, Ingenieursverbände, Münchner Zeitungsverlage andere) fanden sich als Träger des Münchner Forums zusammen. Die Mitglieder des Münchner Forums wurden von Beginn an als „Querdenker“ bezeichnet – was wir als Auszeichnung verstehen.

Hans-Jochen Vogel, der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt München, sagte später: „Ich werde nie wieder einen Plan der Verwaltung unterschreiben, der nicht vorher öffentlich diskutiert wurde.“ Und: „Wichtiger als die Sachentscheidung war aber das Verfahren. Zum ersten Mal hatte hier so etwas wie eine offene Planung stattgefunden.“

Die Arbeit im Münchner Forum ist ehrenamtlich. Sie wird getragen von der Überzeugung, dass eine Stadt dann lebens- und liebenswürdig ist, wenn ihre Bürger und Bürgerinnen sich an den öffentlichen Belangen beteiligen. Bürger, die mitgestalten, identifizieren sich mit ihrer Stadt. Das Lebensklima einer Stadt beruht auf diesen Prozessen des Mitgestaltens.

Die Organisationsstruktur des Münchner Forums besteht im Wesentlichen aus vier Organisationseinheiten:

Aus den Entstehungsbedingungen des Münchner Forums 1968 resultiert eine relativ strikte Aufgabenteilung zwischen dem Verein Münchner Forum, der die organisatorischen und finanziellen Voraussetzungen der Arbeit im Vereins und im Programmauschusses sichert, und dem Programmausschuss, der die inhaltliche Ausrichtung des Vereins regelt.

Comments are closed.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532

Kommende Veranstaltungen

  1. Public! Die Stadt und ihre Bibliotheken

    23. Februar 2017 | 10:00 - 20:00
  2. Arbeitskreissitzung: Attraktiver Nahverkehr

    23. Februar 2017 | 18:30