Bedarf es wirklich keiner Bodenrechtsreform? Eine verdrängte Herausforderung.

Hans-Jochen Vogel, ehemals Oberbürgermeister Münchens, Regierender Bürgermeister Berlins, Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau sowie Bundesminister für Justiz, hat Bernadette Felsch, der Leiterin des Arbeitskreises „Wer beherrscht die Stadt?“ des Münchner
Forums, den folgenden Text vor einigen Wochen zukommen lassen. Für ihre Diplomarbeit mit dem
Titel „Wege zu einer gerechten Bodenordnung“, hatte sie ihn um Informationen gebeten. Hans-Jochen
Vogel hatte dies „zum Anlass genommen, in Berlin nachzufragen, wie der Vorstand meiner
Partei die in Rede stehende Problematik gegenwärtig beurteilt“ (so Alt-OB Vogel im Schreiben an
Bernadette Felsch 2010). Die Schreiben von Alt-OB Vogel und das Antwortschreiben des damaligen
SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel sind in der Anlage der Diplomarbeit abgedruckt.

Die Bitte um Erlaubnis zur Verwendung seines Textes in den Standpunkten beschied Hans-Jochen
Vogel positiv: „Von meinem Text können Sie persönlich, aber auch für das „Münchner Forum“ in
der Ihnen geeignet erscheinenden Weise Gebrauch machen. Meinerseits begrüße ich jedenfalls jede
Aktivität, die dazu führt, dass das Thema wieder auf die politische Tagesordnung kommt.“ Der vollständige Text von Hans-Jochen Vogel kann nun hier aufgerufen und heruntergeladen werden. Eine leicht gekürzte Textversion erschien zwischenzeitlich in der Süddeutschen Zeitung vom 11./12. Oktober 2017.

Bedarf es wirklich keiner Bodenrechtsreform? Eine verdrängte Herausforderung.
von Hans-Jochen Vogel
Download
Format: PDF

Comments are closed.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532