Standpunkte 07.2015: Der Norden der Region München

Direkt zum Download der Ausgabe im PDF-Format:

“Die Region ist die Stadt”. Diese Metapher bringt auf den Punkt, was Stadtentwicklung heute ist, nämlich eine Angelegenheit, die in Verdichtungsräumen wie München weder die Kernstadt noch die Umlandgemeinden allein stemmen können. Fast alle Themen haben eine regionale Dimension erhalten, die Gemeinden sind in ihren Belangen hochgradig miteinander vernetzt. Regionalplanung, so könnte man meinen, hätte damit Hochkonjunktur. Doch eher das Gegenteil ist der Fall: Regionalplanung hat offensichtlich an Regelungskapazitäten eingebüßt, ihren Anspruch darauf gar aufgegeben? Die Gemeinden auf der anderen Seite sind auf ihre kommunalrechtlichen und jeweiligen gemeindegebietlichen Zuständigkeiten verwiesen. In die strukturelle Planungs- und Handlungslücke stoßen, so scheint es, in der Region München die Landkreise – die die Aufgabe übergemeindlicher Planung und Koordination nun übernehmen.
Wir setzen mit dieser STANDPUNKTE-Ausgabe das Thema der letzten Ausgabe fort, nämlich die Befassung mit Fragen, die in engem Zusammenhang mit dem Wachstum Münchens stehen, aber räumlich über das Stadtgebiet München deutlich hinausweisen. Insbesondere der Norden der Region München weist Dynamiken auf, die Probleme aufwerfen und neue Lösungen erfordern. Wir haben dazu Gespräche mit zwei Landräten geführt, die seit der letzten Kommunalwahl ihre Ämter ausüben. Ferner enthält diese Ausgabe Beiträge über unterschiedliche Aspekte der Entwicklung, die einen kleinen Eindruck vermitteln, wie vielfältig und komplex die Aufgaben hier sind.
Darüber hinaus greifen wir in dieser Ausgabe weitere Themen aus der Arbeit des Münchner Forums auf.

Detlev Sträter
1. Vorsitzender des Programmausschusses des Münchner Forums

Standpunkte hier downloaden

Bildquellen

  • Mittlere Isar: WWA München

Comments are closed.

Kontakt

Geschäftsstelle:
Schellingstraße 65
80799 München

Bürozeiten:
Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Telefon: +49 89 282076
Fax: +49 89 2805532